Berufsbild Logistiker/-in EFZ

Logistiker/innen sind überall dort anzutreffen, wo Güter ankommen oder versandt, zugestellt, transportiert und gelagert werden. Dabei prägt moderne Technik die Logistik: Computer speichern Daten, weisen Lagerplätze zu, drucken Bestellungen, zeigen Transportwege auf. Hubstapler und andere Transportfahrzeuge werden eingesetzt, um Waren zusammenzustellen und weiterzuleiten. Sachgemässer Umgang mit den Gütern, vom Produzenten bis zum Endverbraucher, ist wichtige Voraussetzung für zufriedene Kunden.

Bei Trunz arbeiten Lernende in der Abteilung Spedition, Wareneingang und im Lager.

Logistiker/innen EFZ sind für die fachgerechte Bewirtschaftung von Waren zuständig. Sie nehmen angelieferte Waren entgegen, kontrollieren sie und verbuchen sie im Computersystem. Sie kennen die Bedeutung der Lieferpapiere und aller Daten. Mit Hilfe von Gabelstaplern lagern sie die Güter in geeigneter Weise ein. Konzentriert und genau stellen sie aufgrund einer Bestellung die Waren für die Auslieferung oder den Versand zusammen.  Sie verpacken und beschriften sie, erstellen die Lieferpapiere und beladen die Fahrzeuge fachgerecht sowie sicher. Zu ihren Aufgaben gehört auch die regelmässige Überprüfung der Lagerbestände, so dass weder Überbestände noch Engpässe entstehen.

Bei der Arbeit halten sich Logistiker an Sicherheitsvorschriften, sie tragen z.B. Sicherheitsschuhe und Handschuhe. Ihre Gesundheit sowie die Umwelt schützen sie.


Praktische Ausbildung (3-jährige Ausbildung)

Lehrplan ist in Vorbereitung.


Schulische Ausbildung

Während den drei Jahren besuchen die Lernenden an einem Tag in der Woche die Berufsschule.

Fächer an der Berufsschule

  • Allgemeinbildung
  • Berufskunde (Beschaffung, Produktion, Distribution, Entsorgung, Lagerung, Kommunikation und Informatik, Transport, Sicherheit und Umwelt, Kundendienst)
  • Fachkunde Lagerung

Die schulische Leistung wird im Betrieb nicht vernachlässigt. Auf Wunsch hilft der Lehrmeister bei einzelnen Schulfächern weiter.

Berufsmatura

Begabten Lernenden wird zusätzlich zum Pflichtunterricht der Besuch der Berufsmittelschule empfohlen.

Erweitertes und vertieftes Allgemein- und Fachwissen beim Besuch der Berufsmittelschule. Die technische Berufsmaturität berechtigt zum prüfungsfreien Übertritt an die Fachhochschule.


Anforderungsprofil

Persönliche Voraussetzungen
Logistiker/innen haben ein gutes praktisches Verständnis, sind handwerklich geschickt und sorgfältig. Sie weisen ein Organisationstalent auf, sind zuverlässig und selbstständig. Sie bringen Verantwortungsbewusstsein und ein freundliches Auftreten mit. Ausserdem arbeiten sie gerne im Team.

Schulische Voraussetzungen
Durchschnittliches bis gutes Oberstufenniveau (in der Ostschweiz Sekundar- oder Realschule).


Weiterbildungsmöglichkeiten

Höhere Fachprüfung (HFP)
Dipl. Warehouselogistiker/in, dipl. Distributionslogistiker/in (in Planung), dipl. Logistikleiter/in, dipl. Logistik-IT-Leiter/in, dipl. Betriebsleiter/in im Strassentransport

Höhere Fachschule
Techniker/in HF, Fachrichtung Unternehmensprozesse

Fachhochschule
Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie oder in Wirtschaftsingenieurwesen